Ausgezeichnet – Preisverleihung im Fotowettbewerb von Hidden Places 2019

22. January 2020

Ausgezeichnet – Preisverleihung im Fotowettbewerb von Hidden Places 2019

Den demographischen Wandel fotografisch erlebbar machen und dabei neue Kompetenzen vermitteln, das ist das Ziel des Projektes Hidden Places, der DKB STIFTUNG im Wirkungsfeld Kulturelle Bildung und Nachwuchsförderung.

Im Fotowettbewerb des Projektes Hidden Places 2019 entstanden dabei individuelle Fotoserien von Schülerinnen und Schülern aus vier Schulen der Region Oberhavel sowie der der Fotokatalog „41 Blickwinkel – Junge Perspektiven im ländlichen Raum“. Die besten Arbeiten wurden nun auf Schloss & Gut Liebenberg ausgezeichnet.

Der erste Platz für das beste finale Bild ging dabei an Michelle, die eine tolle Perspektive und einen sehr spannenden Bildausschnitt gewählt hat und mit der besonderen Farbigkeit ein sehr poetisches, surreales Bild geschaffen hat.

Ein großes Palmenblatt mitten in Oberhavel? Matz schafft es mit seiner Fotografie den Betrachter sofort in seinen Bann ziehen und sichert sich damit Platz zwei.

Ein spannungsreiches und zugleich irritierendes Foto, fast wie aus einer Szene eines Krimis, zeigt Jona mit Ihrem Finalbild und belegt den dritten Platz. Ihre Bildserie, als beste ausgezeichnet, nimmt uns mit an einen Ort der gespenstisch, unheimlich und verlassen ist.

Der Fotokatalog „41 Blickwinkel – Junge Perspektiven im ländlichen Raum“ zeigt nicht nur die Ergebnisse des Projektes aus 2019, er ist gleichzeitig Anleitung zur eigenständigen Projektdurchführung. Schritt für Schritt werden dort Vorgehensweisen, Inhalte und Do’s & Dont’s erklärt.

Hier geht es zum Fotokatalog!

Künstlerisch greift das Hidden Places die Frage nach der Attraktivität ländlicher Räume aus den Augen Jugendlicher auf und fordert sie zur fotografischen und schriftlich Reflexion auf. Besondere Plastizität erhalten die Fotografien durch die Präsentation in Leuchtkästen. Auch der Bau der Leuchtkästen, im Inklusionsunternehmen der DKB STIFTUNG, war Bestandteil des Projektes.

 

Weitere

Nachrichten

Liebenberger Weihnachtsmarkt in diesem Jahr online

Viele waren traurig, als die Nachricht publik wurde, der Liebenberger Weihnachtsmarkt wird 2020 nicht auf Schloss & Gut Liebenberg stattfinden. Für alle Freunde, Gäste, Standbetreiber*innen und Interessierten haben wir den digitalen Liebenberger Weihnachtsmarkt 2020 gestartet! Mit Hütten zum Anklicken, mit maßstabgetreuem Liebenberger Gelände und mit ganz vielen regionalen Händler*innen, die jährlich die Stände und Hütten auf dem Liebenberger Weihnachtsmarkt belegen. Viel Spaß beim Stöbern! Hier geht’s zum digitalen Angebot:

Liebenberger Weihnachtsmarkt

 
Zur Nachricht

„Viola und das magische Friedensalphabet“

An diesem Abend würde Viola mal wieder am Liebsten ihren Kopf ganz, ganz tief unter einem großen Berg von Kissen vergraben. Was war das bloß für ein Tag? Nur Streit, Gereiztheit und Unfrieden! Doch – zum Kuckuck – was kann sie schon dagegen tun? Kinder lernen, mit schwierigen Situationen umzugehen Wie ist es möglich, dass Groß und Klein persönlichen Frieden finden in einer Zeit, in das gewohnte Leben aus den Fugen gerät? Das Präventionstheater EUKITEA, langjähriger Partner der DKB STIFTUNG, beschäftigt sich mit genau dieser Frage in seinem neuen Theaterstück „Viola und das magische Friedensalphabet“. EUKITEA spricht die Sprache der jungen Zuschauer*innen und nimmt sie und ihre Sorgen, Ängste und Schwierigkeiten ernst. Kinder haben vielleicht noch keine Begriffe für innere Ausgeglichenheit, Niedergeschlagenheit oder Stressbewältigung. Aber sie spüren, wenn etwas nicht in Ordnung ist und sie sich nicht gut fühlen. „Viola und das Friedensalphabet“ macht ihnen Mut und gibt ganz praktische Tipps, wie die kleinen Zuschauer*innen Zuversicht spüren können. Zum Einsatz kommen Puppen, Tanz und Live-Musik um Friedensbildung und die Kraft, die in jedem von uns steckt, zu vermitteln. In Berlin hatte „Viola und das Friedensalphabet“ Premiere und die DKB STIFTUNG freut sich, das liebevolle Theaterstück auch an Brandenburger Schulen zu bringen. Denn die Stücke werden in Kooperation mit Fachinstitutionen entwickelt und sind für die pädagogische Arbeit an Schulen entwickelt. Deshalb gibt es zu jedem Theaterstück von EUKITEA umfangreiches Lehrmaterial, um gemeinsam mit den Schüler*innen das Gesehene nachzubereiten. „Die Kinder waren die ganze Zeit total dabei und sehr begeistert. Das Stück war sehr abwechslungsreich und gerade auch in diesen besonderen Zeiten auch eine besondere Bereicherung.“ Lehrerin der Ellef-Ringnes-Grundschule bei der Premiere von „Viola und das Friedensalphabet“  
Zur Nachricht

Museum auf Schloss & Gut Liebenberg vom 02.-30.11.2020 geschlossen

Aufgrund der Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem COVID-19-Virus bleibt das Museum auf Schloss & Gut Liebenberg vom 02.-30.11.2020 geschlossen. Die DKB STIFTUNG richtet sich dabei nach den Vorgaben der Brandenburgischen Landesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus. Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen, Sie sehr bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.
Zur Nachricht

Erinnerungen an die Zeit nach dem Mauerfall

DKB STIFTUNG zeigte anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Wiedervereinigung die Fotografie-Ausstellung „Nach dem Mauerfall. Daniel Biskup. Fotografien 1990–1995“. Der Fotograf Daniel Biskup bereiste Anfang der 1990er Jahre den Osten Deutschlands und dokumentierte Menschen, Dörfer und Städte im Spiegel der Umbruchszeit nach dem Mauerfall. Seine Fotografien zeigen ungeschminkt Alltagsszenen, die durchaus gemischte Gefühle auslösen. Wie sah es abseits der Feierlichkeiten aus, als die erste Euphorie verflogen war? Im Interview mit der DKB STIFTUNG gibt Daniel Biskup Einblicke in seine Erinnerungen an diese bewegte Zeit:




Mehr zum Projekt erfahren Sie hier!
Zur Nachricht