Fontane auf Liebenberg

Was führt den Schriftsteller nach Liebenberg?

Anfang der 1880er Jahre besuchte Theodor Fontane auf Einladung des jungen Grafen Philipp zu Eulenburg mehrfach den Landsitz der Familie-Eulenburg-Hertefeld im märkischen Liebenberg. Fontane war nicht zuletzt durch seinen Zyklus „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ ein mittlerweile bekannter Schriftsteller.

In Liebenberg erhoffte sich Fontane weiteres Material und Informationen für den geplanten Band „Fünf Schlösser“. Der Gutsherr empfing ihn herzlich und mit Hilfsbereitschaft. Eulenburg erwartete, dass durch die Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller auch dessen eigene musischen Interessen gefördert und das Ansehen seiner Familie gesteigert würden.

Fontane schreibt in einem seiner letzten Briefe an den Grafen, am 30.01.1890:

„zu meinen glücklichsten Wanderungs-Tagen in Mark Brandenburg gehören die in Liebenberg verbrachten.“

Audio hören ·

Jetzt hier: Fontane zum Nachhören! Liebenberg in den „Fünf Schlössern“