Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt pflanzt Birnenbaum im Jugenddorf am Ruppiner See

17. Oktober 2017

Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt pflanzt Birnenbaum im Jugenddorf am Ruppiner See

Am 17.10.2017 pflanzte Sozialstaatssekretärin Almuth Hartwig-Tiedt im Jugenddorf am Ruppiner See in Gnewikow im Landkreis Ostprignitz-Ruppin einen Ribbeck-Birnenbaum (Melanchthon-Birne). Anlass ist die Arbeits- und Sozialministerkonferenz (ASMK) deren Vorsitz das Land Brandenburg diesjährig hat.

Sozialstaatssekretärin Hartwig-Tiedt sagte: „Wir haben einen Ort mit Vorbildcharakter gesucht, an dem zukünftig möglichst viele Kinder und Jugendliche in den Genuss der köstlichen Birnen kommen. In dem von einer gemeinnützigen Tochtergesellschaft der DKB STIFTUNG betriebenen Jugenddorf können nicht nur Kinder und Jugendliche aus Brandenburg und anderen Bundesländern unbeschwerte Tage verleben, sondern hier nimmt auch der Inklusionsgedanke einen besonderen Stellenwert ein. Die Belegschaft besteht zu einem großen Teil aus Menschen mit Schwerbehinderungen, die hier die Möglichkeit bekommen, einer Beschäftigung am ersten Arbeitsmarkt in unbefristeter Anstellung nachzugehen.“

Weitere

Nachrichten

Wie wird aus Äpfeln von der Streuobstwiese frisch gepresster Apfelsaft?

Bei der erlebnisorientierten Mitmachaktion „Vom Baum ins Glas“ konnten die Schülerinnen und Schüler einer vierten Klasse der Libertasschule im Löwenberger Land genau das herausfinden. Neben der Vermittlung von zusammenhängendem Wissen rund um das Thema traditioneller ökologischer Obstanbau, der Verarbeitung und Saftgewinnung am Beispiel des Apfels, ist auch Handarbeit wie zu Omas und Opas Zeiten gefragt. Dabei können die Kinder alle Schritte der Saftherstellung selbst tun. Vom Sammeln und Pflücken der Äpfel über das Zerkleinern und Pressen bis hin zum Probieren des frisch gepressten Saftes.
Zur Nachricht

Ausgezeichnet – Hidden Places gewinnt MIXED UP Wettbewerb

Unser Projekt Hidden Places konnte im Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften, den MIXED UP Wettbewerb in der Kategorie: Ländlicher Raum 2018 gewinnen. Wir freuen uns auf die Preisverleihung am 22. November in Kiel. MIXED UP, der Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung möchte die Zusammenarbeit zwischen Jugendarbeit, Kultur und Bildung (Schulen und Kindertageseinrichtungen) fördern und die Potenziale von Kooperationen sichtbar machen und Kinder und Jugendliche mit Kunst und Kultur in ihren Bildungsprozessen, ihrer Persönlichkeitsentwicklung und ihrem Kompetenzerwerb unterstützen.  
Zur Nachricht

Ackern für Bildung und Ernährung

Der Startschuss für eine wichtige Zusammenarbeit, die unsere Wirkungsfelder Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Inklusion und Prävention optimal miteinander verschränkt, ist gefallen. Die DKB STIFTUNG kooperiert ab sofort mit der GemüseAckerdemie im Rahmen ihrer Programmerweiterung GemüseAckerdemie PLUS, um auch Kindern mit besonderem Förderbedarf einen Lernort in der Natur zu ermöglichen und sie für gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit zu begeistern.
Zur Nachricht

Retrospektive „ELGNER. Die rote Blume. MALEREI 1997 -2017“

Vom 21. September bis 20. Januar 2019 können in Magdeburg, in der Galerie Forum Gestaltung e.V., Kunstwerke aus 20 Jahren Schaffenszeit des Künstlers Jens Elgner erlebt werden. Die Retrospektive „ELGNER. Die rote Blume. MALEREI 1997 -2017“ stellt rückblickend die Arbeit des Blankenburger Künstlers vor, den die DKB STIFTUNG über lange Zeit gefördert hat. Die DKB STIFTUNG hat gemeinsam mit dem DKB Standort Magdeburg der Ausstellung fünf Werke aus unserem Stiftungs-Werkbestand zur Verfügung gestellt.
Zur Nachricht