Wir wandeln das Handeln.

Wenn unsere Kinder, Enkel- und Urenkelkinder in einer Gesellschaft leben sollen, die lebenswert und lebendig ist, die für alle Chancen offen hält und die mit dem Wissen ihrer Geschichte die Zukunft gestaltet, dann müssen wir heute etwas dafür tun. Dann müssen wir unser Handeln wandeln. Unsere Vision

erleben. verstehen. lernen.

Um unsere Kinder, Enkel- und Urenkelkinder in einer Gesellschaft aufwachsen zu lassen, die lebenswert und lebendig ist, müssen wir lernen nachhaltig zu denken und zu handeln. Nachhaltiges Handeln bedeutet, konsequent für die Erhaltung und Verbesserung unserer Lebensgrundlagen einzutreten. Dabei ist es wichtig vorausschauend zu handeln und mögliche Risiken und deren langfristige Auswirkungen schon heute in unsere Entscheidungen einzubeziehen. ZUM WIRKUNGSFELD

stärken. befähigen. verbinden.

Nicht alle Menschen in unserer Gesellschaft haben die gleichen Chancen. Unser Ziel ist es, Menschen mit unterschiedlichsten Voraussetzungen zu ermöglichen, selbstständig und aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. ZUM WIRKUNGSFELD

formen. fördern. gestalten.

Kulturelle Bildung ist ein wichtiger Bestandteil allgemeiner Bildung und ein wesentliches Element für die gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Sie beeinflusst maßgeblich die Persönlichkeitsentwicklung, schult vernetztes Denken, Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen, arbeitet soziale Kompetenzen heraus und bildet Verantwortungsbewusstsein. ZUM WIRKUNGSFELD

bewahren. erforschen. vermitteln.

Für die Gestaltung von Gegenwart und Zukunft ist das Wissen über die Vergangenheit von zentraler Bedeutung. Bauliche Zeugnisse der Geschichte, historische Orte, Traditionen und geschichtliche Zusammenhänge geben unseren Regionen und uns als darin lebenden Menschen unsere Identität. ZUM WIRKUNGSFELD

Unsere

Projekte

„Five Little Pieces for Peace“

Zwei Friedensforscher aus dem Universum machen sich auf den Weg, wieder einmal die Erde zu besuchen und sich ein Bild von den Fortschritten zum Frieden auf der Erde zu machen. Eine heikle Mission. Glücklich entdecken sie in der Begegnung mit einem Mädchen, Viola, dass Frieden trotz aller Widerstände auf der Erde weiter wächst. Getragen wird die Friedenskreis-Idee durch Kreativität, Begeisterung und dem tiefen Bedürfnis, verletzende Strukturen zu überwinden, so dass sich ein freudiges Leben für jeden Einzelnen und für die Gemeinschaft entfalten kann. Das Spiel ist heiter und tief berührend mit viel Musik und Bewegung. Ein Stück, das Mut und Freude auslöst, den Frieden zu verwirklichen! Anstelle auf abstrakte Theorie und Moral fokussiert das Präventionstheater EUKITEA auf kreative Handlungsansätze zur “Friedensgestaltung im alltäglichen Umfeld” mit praktischen Werkzeugen und Tipps, die für die jungen Menschen sowohl gut annehmbar, als auch unmittelbar anwendbar sind. Wirksam getragen werden diese, durch die Kraft des Storytelling im Theater, eingebettet in spannende Handlungen, in der neben der Tiefe der Thematik auch Heiterkeit und Komik ihren Platz haben. Kein moralischer Zeigefinger wird zu finden sein, wohl aber der Mut zu einer eindeutigen Haltung und zu klaren Botschaften, die den Frieden ermöglichen. Das Theaterstück ist Bestandteil unseres Themenherbstes. Anlässlich des 100. Jahrestages des Endes des ersten Weltkriegs am 11. November und den aktuellen Konfliktlagen in Deutschland und der Welt beschäftigen wir uns in den Veranstaltungen des Themenherbstes mit den Fragen, welche Möglichkeiten es für den Umgang mit kriegerischen Auseinandersetzungen gibt und was perspektivisch für einen Neuanfang und den Frieden danach benötigt wird. Die DKB STIFTUNG verlost 3 x 1 Aufführung des Stücks an Schulklassen. Empfohlen wird das Theaterstück für die Klassen 5. - 7. Bis zum 09.11.2018 können Schulen im gesamten Bundesgebiet an der Verlosung teilnehmen. An welche Schule soll „Five Little Pieces For Peace“ kommen? Schreiben Sie eine E-Mail an: thomas.steller@dkb-stiftung.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Auslosung findet am 11.11.2018 statt und verläuft nach dem Zufallsprinzip unter allen Teilnehmenden. Die Gewinner werden anschließend schriftlich benachrichtigt. Alle erhobenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Gewinnspiels und nicht anderweitig genutzt. Die Teilnehmenden haben jederzeit das Recht auf Auskunft über ihre Daten, deren Korrektur oder Löschung. Weitere Informationen zum Themenherbst finden Sie hier. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.  
Zum Projekt ·

Ausstellung „Fontane auf Schloss & Gut Liebenberg“

18.05. – 31.12.           Ausstellung  Theodor Fontane auf Schloss & Gut Liebenberg
Eine Ausstellung und Installationen im Außenbereich von Schloss & Gut Liebenberg zeigen Bezüge zwischen Fontanes Texten und dem historischen und dem heutigen Liebenberg. Mit Geschichten zu den Plünderungen Liebenbergs während der Napoleonischen Kriege, der Liebenberger Gastfreundschaft, der Beziehung zwischen dem Gutsherrn Graf zu Eulenburg und Fontane und dem Schlösserbuch. Empfinden Sie nach, was Fontane sah!

Sa 18.05.     Ausstellungseröffnung                                    ab 14 Uhr    kostenfrei
14 Uhr           Ausstellungseröffnung im Schlosshof mit anschließendem Rundgang durch die Ausstellung. Treffpunkt: Schlosshof
15 Uhr           Empfang auf der Schlossterrasse
16 Uhr           Vortrag Auf Fontanes Spuren in Liebenberg: Buchautor Robert Rauh und Dr. Gabriele Radecke, Leiterin der Theodor Fontane-Arbeitsstelle in der Georg-August-Universität Göttingen, nehmen die Zuhörer mit auf eine Zeitreise in die Geschichte Liebenbergs und deren historischer Verbindung zu Theodor Fontane, ausgehend von seinen Notizbüchern und Korrespondenzen. Ort: Schloss-Saal

So 19.05.     Internationaler Museumstag                        ab 14 Uhr    kostenfrei   14 Uhr           Führung durch die Fontane-Ausstellung, durch Schloss und Park und zum Alexanderschlacht-Bildnis. Treffpunkt im Schlosshof   16 Uhr           Theodor Fontane – Ein Streifzug durch Leben und Werk des großen Autors: Historiker und Verleger Günter Rieger gibt einen bebilderten Überblick über das Leben des meistgelesenen deutschen Schriftstellers des 19. Jahrhunderts.
Ort: Schloss-Saal

So 08.09.     Tag des offenen Denkmals    ab 14 Uhr    kostenfrei   14 Uhr           Führung durch die Fontane-Ausstellung, durch Schloss und Park und zum Alexanderschlacht-Bildnis.
Treffpunkt: Schlosshof
16 Uhr           Historiker und Verleger Günter Rieger berichtet über die Hintergründe der Beziehung Fontanes zu Philipp zu Eulenburg: Der Graf und der Dichter eine ungleiche Beziehung Fontane auf Liebenber.   Ort: Schloss-Saal.

Mai-Dez       Themenführungen                    1,5-2 h          kostenfrei   Historische Führungen auf Schloss & Gut Liebenberg auf den Spuren Theodor Fontanes. Was führte den Wanderer durch die Mark nach Liebenberg, welche Geschichten erfuhr er hier und was sah er?

Termine   27.04.             13 Uhr   18.05.             14 Uhr   19.05.             14 Uhr   25.08.             14 Uhr   08.09.             14 Uhr

Mai-Dez       Fontane-Zeitung             Zeitungsständer auf dem Schlossgelände   Präsentation historischer Ansichten von Liebenberg, verknüpft mit Textauszügen Theodor Fontanes Fünf Schlösser und dem Briefwechsel zwischen ihm und Philipp Graf zu Eulenburg, Schloss- und Gutsherr auf Schloss & Gut Liebenberg. Mit Zusatzmaterial und Hintergrundinformationen zur Ausstellung Theodor Fontane auf Schloss & Gut Liebenberg.  
Zum Projekt ·
„Die Tomaten im Supermarkt sehen so müde und traurig aus“, findet Jule. Jedes Jahr in den Sommerferien besucht sie Paul in seinem Garten. Dort gibt es nicht nur strahlende Tomaten, die einen förmlich anlachen. Es gibt auch Kräuter, summende Bienen, wunderbar duftende frische Erde, Bohnen, Zucchini, Feigen, Karotten, Zitronen. Im Liebenberger Gutsgarten läuft gerade das Theaterstück „Kulinarius Karottengold“. Als Einstimmung auf leckeres Essen, das die Kinder gleich selbst herstellen werden. Der leidenschaftliche Gärtner Paul erklärt Jule nicht nur, warum seine Tomaten so leuchten, wie wichtig Sonne, Regen und Wind sind und was seine Pflanzen sonst noch zum Wachsen brauchen. Er erklärt Jule auch, was genussvolles Essen ist. Eine frische, schnell selbst hergestellte Zitronenlimonade. Oder Leckerschmecker-Power-Kugeln aus Nüssen, Aprikosen, Kakao, Kokos und Honig. Die sind nicht nur gesünder als Schokolade. Sie versorgen den Körper auch länger mit Energie. Nach dem Theaterstück dürfen die Kinder selbst ran: Zitronenlimonade herstellen. Butter aus Sahne schütteln, Kräuter schneiden und mit der Butter vermengen. Fertig ist die eigene Kräuterbutter. Obst und Gemüse ernten und daraus gesunde Spieße machen. Beim großen Picknick im Park sind sich die Drittklässler schnell einig: Alles, was sie selbst hergestellt haben, ist richtig lecker und schmeckt beim gemeinsamen Essen gleich doppelt so gut. Mit unserem Aktionstag zur Ernährungsbildung möchten wir Kindern individuelle Verständnis- und Gestaltungshorizonte eröffnen, positive Impulse für den Ernährungsalltag von Kindern geben und kognitive, soziale und feinmotorische Lernmöglichkeiten im Umgang mit Nahrungsmitteln schaffen.
Zum Projekt ·

eff.i19 – Ein Fortsetzungsroman

Ausgehend von Theodor Fontanes Roman Effi Briest entwickeln Brandenburger Schülerinnen und Schüler ihre eigene Fassung des Stoffs, orientiert an modernen Geschlechterrollen und dem Aspekt des Erwachsenwerdens (Coming of age) ihrer Generation. Als Kleingruppe oder Klassenverband erarbeiten die Teilnehmenden je einen Abschnitt des Romans. Mit einem Schreibtraining bereiten sich die jungen Menschen dabei auf das Schreibprojekt eff.i19 vor, um später kreativ mit der Buchvorlage und dem historischen Kontext umgehen zu können. Ab März tourt das Projekt mit Lesungen durch Brandenburg. Termine:  
  • Potsdam: 26. März im SLB, 13.30 Uhr
  • Prenzlau: 29. April im Kleinkunstsaal des Dominikanerklosters, 11 Uhr
  • Potsdam-Oranienburg: 1. Juni im Garten des Fontane-Archivs, 14 Uhr
  • Frankfurt: 4. Juni im Kleist-Museum, 17 Uhr
  • Cottbus: 5. Juni im Obenkino, 18 Uhr
  • Liebenberg: 24.-25. August beim Musikfest Liebenberg Ein weites Feld
Informationen unter https://effi19.org, ulrike.eichentopf@dkb-stiftung.de oder 033094-700 466.
Zum Projekt ·
Ekaterina Sevrouk_Fremd bin ich eingezogen

DKB STIFTUNG gibt Preisträgerinnen von Fotografie-Wettbewerb bekannt

Die DKB STIFTUNG für gesellschaftliches Engagement und die Neue Schule für Fotografie Berlin geben die Gewinnerinnen des gemeinsamen Fotografie-Wettbewerbs bekannt:
  1. Preis: Ekaterina Sevrouk mit „Fremd bin ich eingezogen“
  2. Preis: Sabrina Radeck mit „verfremdung“
  3. Preis: Sophie Seydel mit „Ende Gelände – Hambi bleibt“
Eine Empfehlung erhielt die Arbeit „Metamorphosis“ von Alberto Munaretto. Die Gewinner-Bildserien sind in der Ausstellung „Umbruch“ vom 10. Mai bis 10. Juni 2019 in der Galerie der Neuen Schule für Fotografie zu sehen. Mit dem Fotografie-Wettbewerb sind ein gemeinsamer und drei Einzelpreise verbunden.  Gemeinsamer Preis: Öffentliche Präsentation der Gewinner-Bildserien in der Ausstellung „Umbruch“ vom 10. Mai bis 10. Juni 2019 in der Galerie der Neuen Schule für Fotografie.
  1. Preis: Semesterstipendium an der Neuen Schule für Fotografie in Höhe von 2.000 Euro
  2. Preis: Die Finanzierung einer Ausstellung im Studienkontext in Höhe von 1.000 Euro
  3. Preis: eine Katalogerstellung in Höhe von 500 Euro.
 
Zur Nachricht

Auftakt ins Fontane-Jahr: Klassisches Konzert auf Schloss & Gut Liebenberg

Wir feiern – 15 Jahre DKB Stiftung für gesellschaftliches Engagement und den Auftakt in das Fontane-Jahr 2019 – und laden Sie dazu am Sonntag, den 31. März 2019, auf Schloss & Gut Liebenberg zu einem Konzert der Extraklasse ein. Das französische Streich-Quartett Arnaga nimmt Sie mit auf einen musikalischen Rundgang durch das Leben Theodor Fontanes mit Stücken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Maurice Ravel, Claude Debussy und Niels Wilhelm Gade. Gespielt werden Referenzen zu Fontanes Leben in Deutschland, seiner Zeit in Frankreich und seinem Werk „Der Stechlin“. Dabei leitet der Autor, Historiker und Fontane-Experte Günter Rieger das Konzert mit einer Einführung zu Fontane und die Musik ein. Die DKB Stiftung für gesellschaftliches Engagement setzt sich bereits seit 2004 für die Förderung kultureller Projekte in der Region und für die Region ein und wir möchten gemeinsam mit Ihnen auf 15 Jahre nachhaltiges Handeln anstoßen. Wir empfangen Sie um 14 Uhr mit Sekt & Orangensaft, das Konzert beginnt danach um 15 Uhr.  „Man muss die Musik des Lebens hören“ (Theodor Fontane) Theodor Fontane war mit Schloss & Gut Liebenberg eng verbunden und schrieb in seinem 1889 erschienenen Werk Fünf Schlösser: „Zu meinen glücklichsten Wanderungstagen in Mark Brandenburg gehören die in Liebenberg verbrachten“. Zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane 2019 würdigt die DKB Stiftung für gesellschaftliches Engagement den Autor mit einem abwechslungsreichen Kultur-Programm auf Schloss & Gut Liebenberg.   Achtung: Die Karten für das klassische Konzert auf Schloss & Gut Liebenberg sind vergriffen.  
Zur Nachricht
Veranstaltungsart
  • Veranstaltung

Vernissage zur Ausstellung „Umbruch“

Die Ausstellung "Umbruch" zeigt Werke der DKB Kunstförderung von 1996 bis 2003, erweitert um die Perspektiven dreier Nachwuchsfotografinnen, hervorgegangen aus dem von der DKB STIFTUNG…
Zur Veranstaltung
Veranstaltungsart
  • Führung

Führungen durch das Olympische Dorf

Seit 2006 begrüßen wir Besucher im Olympischen Dorf von 1936 mit historischen Führungen. Während der XI. Olympischen Sommerspiele von 1936 wohnten fast alle männlichen Athleten der rund…
Zur Veranstaltung
Verwendung
  • Pressemitteilung

Ein Aktionstag der DKB STIFTUNG zu bewusster Ernährung

Download

Unsere Partner